Sehen und Bewegen
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. Danke.


Was ist die Summe aus 3 und 6?
ÜBER MICH

Persönliches..... über mich

Petra Haubold
 
Vom bewegten Sehen....

Reisen, Fotografieren, unterwegs sein, Neues entdecken, Menschen treffen, das mag ich. Als Lehrerin waren die Ferien natürlich ideal für dieserart Wünsche. An dänischen Schulen unterrichten und Türkisch für die türkischen Schüler lernen, waren die ersten wahren Stepps nach außen, draußen. Und rückblickend gesehen konnte es dann gar nicht anders sein, als dass ich neuen Bahnen folgte, und für ein Jahr loszog, mit kleinem Gepäck, befreit von Hab und Gut, vom Schuldienst beurlaubt. Da ist mir erstmalig bewusst geworden, dass Arbeit unsere Freizeit definiert - und der FreiRaum ganz schön leer sein kann. Aus dem einen Jahr sind dann 10 Jahre geworden, die ich gut ausgefüllt habe mit Reisen nach Indien und in andere Ecken der Welt.

...zu Sehen und Bewegen
Nachdem ich nach 10 Jahren wieder in den Schuldienst gegangen war, hatte sich in der Lernszene das Brain-Gym etabliert. Das war das Richtige für mich. Denn den Schülern das Lernen zu lernen näher zu bringen, war schon immer mein Anliegen. Es ist kein Geheimnis, dass Bewegung immer gut tut. Aber dieser Weg war deswegen besonders interessant für mich, als dass Bewegung mit den verschiedenen Brain-Gym Übungen ganz konkret ein inneres Gleichgewicht förderte und Lernfreude, Konzentration, Kreativität und Erfolg sichtbar machte.
Parallel zu der Ausbildung zur Kinesiologin - und wohl gerade deswegen, öffnete sich mein Blick zu einer Kombination von Kinesiologie und Sehtraining, der Visiopädie: das innere und äußere Sehen entdecken, verstehen lernen und für sich sensibilisieren. Das bedeutet: achtsam sein mit sich, hinhorchen und den Mut zur Veränderung haben.
Immer wieder hat mir meine innere Stimme bestätigt, dass Bewegung Veränderung bedeutet. Loslösen von Altem, loslassen von Beschwernissen, Raum schaffen für Neues, hin zu erfrischendem, freien Wohlfühlen.
Und diese Überzeugung hat mich schließlich wieder eine Lehrerin werden lassen, jetzt als Seh- und Visualtrainerin auf der anderen Seite von Pädagogiik angekommen: Ich vermittel meine Erfahrung und mein Wissen über das Sehen und Bewegen an Menschen, die daran teilhaben möchten, die für sich eine Veränderung annehmen möchten, die in Bewegung gekommen sind.